Turniere machen eine Menge Spaß, weil man neue Leute kennenlernt und mit seiner Mannschaft sein Können unter Beweis stellen kann. Deswegen gibt es beim Faustball auch so viele Turniere mit und für Freizeitmannschaften. Man spielt oft in einer Gruppen- und dann in einer Ausscheidungsphase. Zwischendrin hat man viel Zeit. Wir geben Tipps, was man machen kann:

1. Trainieren

Natürlich kann man die Zeit nutzen, um sich vor dem nächsten Spiel aufzuwärmen, Spielzüge einzustudieren oder einfach fit zu bleiben. Oft gibt es einen eigenen Trainingsbereich, oder man sucht sich eine ruhige Ecke aus. Man kann auch leichte Laufübungen machen oder sich nur Dehnen und Strecken.

2. Ausspannen

Auch der Geist braucht mal Ruhe. Man kann ein Buch lesen oder ein wenig Ablenkung in einem Online-Casino suchen. Wenn Du als Sportler auch mal zeigen willst, was du bei Slots und Roulette drauf hast, dann speile Casino Lucky nugget und genieße den Spaß zwischen den Matches. Dabei kannst du auch hervorragend entspannen.

3. Andere Sportler kennenlernen

Zu einem großen Faustball-Turnier kommen manchmal mehrere hundert Sportler, zum Teil aus aller Welt. Das macht das Turnier zum besten Ort, um neue Freunde zu finden. Da man ohnehin schon unter Gleichgesinnten ist, hat man bereits ein Thema, über das man sich unterhalten kann.

4. Weiterbildung

Auch der beste Sportler kann immer noch etwas dazu lernen. Bei Turnieren trifft man viele gute und zum Teil auch professionelle Spieler und Trainer. Sie sind gerne bereit, ihre Erfahrungen weiterzugeben und über Aufschläge, Positionen und Spielstrategien zu fachsimpeln.

5. Sich stärken

Bei Turnieren im Freien kann es sehr warm werden, und als Sportler sollte man die Pausen nutzen, sich wieder Flüssigkeit zuzuführen. Da man aber auch viele Kalorien verbraucht, kann man sich Energieriegel einverleiben oder zumindest etwas Obst zu sich nehmen. Zuviel sollte man aber nicht essen, weil das dann schwer im Magen liegt und beim nächsten Spiel Probleme bereiten kann.