Schlagwort-Archiv: Court2

Spiel um die Brozemedaille Brasilien gegen Schweiz (männlich NR28)

Spiel um Platz 3 männlich

 

Das Spiel um die Bronzemedaille bei den Jungs ist Schweiz gegen Brasilien. Auf der Seite der Schweiz spielen Yannick Landolt, Tim Egolf,  Rico Strassmann,  Mathias Barth und Markus Burtscher. In den gelben Trikots stehen Bruno Arnold,  Gabriel Petry Heck,  Lucas Krockmalny,  João Vitor Orengo Guiel und Gabriel Wazlawik Drumm auf dem Feld. Schiedsrichter ist Stefan Bergler aus Deutschland.

Bei nassem Wetter startet das Spiel um Platz drei der Jungs. Beide Mannschaften Kommentar Anfang gut klar, jedoch gab es mehr Fehler der Schweizer  und Brasilien ging in Führung. Bis zur Auszeit von der Schweiz kann Brasilien den Vorsprung halten und liegt 9:7 vorne. Dadurch das der Ball kaum noch auf dem unter Wasser stehenden Rasen springt kann Schweiz nochmal durch eine starken Angriff punkten,aber Brasilien kann den Satz mit 11:8 für sich entscheiden.

Das Schiedsrichter Team entscheidet vor dem zweiten Satz aufgrund des Wetters eine Unterbrechung zu machen. Nach 30 Minuten wird das Spiel am Nebenfeld weiter geführt, damit das Spielfeld im Center Court für die Finalspiele im besten Zustand ist. Z Beginn des zweiten Satzes sind beide Mannschaften gleich auf,jedoch kann Brasilien sich einen Vorsprung von 6:2 erspielen. Der Satz ging am Ende 11:8 an Brasilien.

Zum dritten Satz kam die Sonne wieder raus und die Brasilianer spielten souverän weiter und führten 4:1.  Beim Spielstand von 9:4 nimmt die Schweiz eine Auszeit. Nach der Auszeit können sich die Schweizer nochmal an Brasilien heran kämpften, aber Brasilien gewinnt auch den dritten Satz mit 11:8.

Die Schweiz beginnt den vierten Satz mit einem Wechsel,  Simon Erb kommt für Max Krebser ins Spiel. Aber der Wechsel brachte nicht wirklich viel und Brasilien führte 7:2. Die Schweizer kamen wieder ran und es stand 8:5. Nach der Auszeit von Brasilien konnte diese Mannschaft auf 10:6 erhöhen und hatte vier Matchbälle.  Die Schweizer fanden kein Mittel um das Spiel nochmal zudrehen und Brasilien gewinnt in 11:6.

Somit hat Brasilien den dritten Platz bei der Weltmeisterschaft 2016 sicher.

USA gegen Schweiz (weiblich)

Schweiz USA weiblich

 

Die Mädels aus der USA und aus der Schweiz sind für Ihr nächsten Spiel bereit. Für die USA tritt an: Bayleigh Takacs, Christine Conelly, Kate Tagliareni, Alexx Berdej und Kayley Moran. Für die Schweiz stehen Sina Meier, Eva Tüscher, Noemi Egolff, Jamie Bucher und Lea Zeltner auf dem Feld.

Im ersten Satz gab es viele lange Ballwechsel, trotzdem konnte die Schweiz in Führung gehen. Doch die USA kam immer wieder auf einen Ausgleich. Dennoch waren die Spielzüge auf der Seite der Schweiz konstanter, was  zu einem Spielstand von 6:3 führte. Obwohl die USA großen Kampfgeist zeigte, waren sie den Schweizerinnen mit 11:5 unterlegen.

USA beginnt den zweiten Satz mit einem Wechsel. Kelli Vogel kam für Kayley Moran ins Spiel. Auch in diesem Satz könnte Schweiz einen Vorsprung erkämpfen. Die Amerikanerinnen zeigten Willensstärker, dennoch bauten die Schweizerinnen ihre Führung auf 8:2 auf. Am Ende des Satzes war die Schweiz stärker und gewann den Satz 11:6.

Auch in diesem Satz unternahm die USA einen Spielerwechsel. Kayley Moran und Kumali Schoen wurden für Bayleigh Takacs und Christine Conelly eingewechselt. Wie die Sätze davor ging Schweiz im dritten Satz in Führung, dennoch versuchten an den Schweizerinnen dran zu bleiben und verringerten den Rückstand. Nach der Auszeit der USA sind auf beiden Seiten Spielerwechsel zu Stande gekommen. Bei der Schweiz kam Seranina Schenker für Lea Zeltner auf den Rasen und bei der USA Valerie Houghton und Olivia Woosruff für Kate Katagliareni und Alexx Berdej. Obwohl beide Mannschaften unkonzentrierter wurden, konnte die Schweiz mit 11:5 gewinnen.

Das Spiel endete mit 3:0 nach Sätzen für die Schweiz.

 

Schweiz gegen Indien weiblich (NR 18)

Schweiz Indien männlich

 

Das nächste Spiel der männlichen Jugend war Schweiz gegen Indien. Im weißen Trikot spielten Max Krebser,  Simon Erb, Mathias Barth, Björn Haller und Markus Brutscher. Auf der anderen Seite sind Kevin Kennedy, Kailash Chelaram, Gopal Chowdary Faulal, Magesh Kumar Rudra Moorthy und Ranjith Elumalai auf dem Rasen.

Im ersten Satz machte gleich zu Beginn die Schweiz einige Leichtsinnsfehler,wodurch Indien 1:5 in Führung gehen konnte. Doch die Schweizer haben wieder ihre Form gefunden und schnell zum Ausgleich aufgeholt. Sie konnten auch gleich in Führung gehen und diese bis zur Auszeit von Indien zum 9:5 ausbauen. Indien konnte nochmal punkten, aber die Schweiz  spielte konstant bis zum Ende und gewannen den Satz 11:7.

Am Anfang des zweiten Satzes kam Indien Dinesh Nitharsan Srnthilkumar für Kevin Kennedy ins Spiel.  Die Schweiz spielte konstant weiter und konnten nach kurzer Zeit einen Vorsprung von 6:1 erspielen. Nach dem Spielerwechsel von der Schweiz von Philipp Krebser für Simon Erb erkämpften sich die Inder einige Punkte, doch die Schweiz konnte den Satz mit 11:3 für sich gewinnen.

Schweiz beginnt den dritten Satz gleich mit einem Wechsel Tim Egolf kommt für Max Krebser. Schweiz spielte konzentriert weiter und führte sehr schnell mit mehreren Punkten.  Nach der Auszeit von Indien bei einem Spielstand von 5:1 für die Schweiz wechselte Indien wieder zurück, Kevin Kennedy für Dinesh Nitharsan Srnthilkuma und Indien ließ nicht locker und kämpfte um jeden Ball. Jedoch war Schweiz die bessere Mannschaft und gewann den Satz 11:3.

Das Spiel endete 3:0 nach Sätzen für die Schweiz.

USA gegen Österreich (NR 14)

Österreich USA

 

Das zweite Spiel an diesem sonnigen WM-Tag bestreiten die Mädels von Österreich und USA. Im roten Trikot spielen Alina Rudelstorfer,Emilia Engleder, Lisa Leiter, Magdalena Leibetseder und der Kapitänin Theresa Eidenhammer für Österreich. Auf der ändern Seite stehen Kate Tagliareni, Kayley Moran,  Alexx Beidej, Bayleigh Takacs und Christine Connelly, als Kapitänin, auf den Rasen. Schiedsrichter dieses Spiels ist Stefan Bergler aus Deutschland.

Anfang des ersten Satzes Punkte Österreich mit guten Schlägen von Rudlstorfer,doch die USA konnte immer dagegen, sodass es bei der Auszeit von Österreich 6:4 für Österreich stand. Trotz großem Kampfgeist der USA unterlag diese den Österreicherinnen mit 11:7.

Im zweiten Satz konnte Österreich sich sehr schnell absetzen, sodass es bei der Auszeit von Österreich 5:1 für sie stand. Nach der Auszeit kam auf der österreichischen Seite Kerstin Bergner, Magdalena Bauer und Theresa Gsöllpointner für Alina Rudelstorfer, Emilia Engleder und Lisa Leitner ins Spiel.  Im weiteren Spielverlauf kämpfte USA und jubelte über jeden Ball, dennoch gewannen die Österreicherinnen den Satz 11:4.

USA begann den dritten Satz mit einem Spielerwechsel von Olivia Woosruff für Alexx Beidej. Wie im vorherigen Satz konnte Österreich sich schnell in Führung setzen, weshalb es der Auszeit der USA 7:0 für Österreich stand. Aber die Amerikanerinnen gaben sich nicht auf und kämpften weiter. Dennoch verloren sie gegen die konstanten Österreicherinnen mit 11:2.

Das Spiel endete 3:0 nach Sätzen für Österreich.

Spielbericht: Brasilien – Indien (männlich)

Brasilien Indien männlich

Brasilien spielte mit Lukas Krockmalny, João Vitor Costa de Oliveira, Lucas Vinicios Ledur, Vitor de Souza Amorim und Patrick Rodrigo Barba

Indien spielt mit Kevin Kennedy John Kennedy, Kailash Chelaram,  Bhuvanash Kumar Vijayakumar, Gopal Chowdary Faulal und Magesh Kumar Rudra Moorthy

1Satz: Trotz großem Kampfgeist der Inder waren die Brasilianer stark überlegen, sodass es bei der Auszeit  von Indien 6:0  stand. Kurz darauf konnten auch die Inder ihre Punkte durch starke Spielzüge holen. Doch Brasilien spielte den Satz konstant bis zum Ende weiter und gewann 11:3.

Anfang des zweiten Satzes ging Brasilien immer einen Punkt voraus, dennoch konnte Indien oft auf einen Ausgleich kommen. Als Brasilien immer weniger Leichtsinnsfehler machten, führten sie bei der Auszeit von Indien mit 8:3. Dennoch ließ Indien nicht locker und kämpfte um jeden Ball. Durch Zunahme der Leichtsinnsfehler auf brasilianischer Seite kam es zu einem Satzende von 11:8 für Brasilien.

Obwohl beide Mannschaften im dritten Satz stark spielte, könnte Brasilien vor der Auszeit von Indien 6:0 in Führung gehen. Die Inder zeigten Kampfgeist, jedoch waren die Brasilianer am Ende die stärkere Mannschaft und gewannen den Satz 11:1.

Somit gewann Brasilien das Spiel 3:0 nach Sätzen.

 

 

2 Satz: Anfang des zweiten Satzes ging Brasilien immer einen Punkt voraus, dennoch konnte Indien oft auf einen Ausgleich komme. Als Brasilien immer weniger Leichtsinnsfehler machte führten sie bei der Auszeit von Indien mit 8:3. Dennoch ließ Indien nicht locker und kämpften um jeden Ball. Durch Zunahme der Leichtsinnsfehler gewann Brasilien den zweiten Satz.